Zur Startseite
 
 

    Öffnungszeiten

    Dienstag und Mittwoch
    13.30–18.30 Uhr
    Donnerstag und Freitag
    10.00–12.00 Uhr und
    13.30–18.30 Uhr
    Samstag
    10.00–17.00 Uhr
    Sonntag
    13.00–17.00 Uhr

 
 

    BücherSpatz GmbH

    Marktgasse 16
    8640 Rapperswil
    055 210 31 31

 
 
 
 

Veranstaltungen

Lesung mit Petra Ivanov - Alte Feinde

Die Zürcher Autorin präsentiert am Freitag 31. August 2018 von 19:30 bis 20:30 Uhr ihren neusten Flint-und-Cavalli Krimi im kleinen Rittersaal vom Schloss Rapperswil. Moderation durch den SRF 1 Moderator Mike la Marr.

Im Haus des erschossenen Albert Gradwohl macht die Spurensicherung eine seltsame Entdeckung: Die abgefeuerte Patrone stammt aus einer Waffe des amerikanischen Bürgerkriegs, ein Original aus dem 19. Jahrhundert. 

Die Hinweise führen die Staatsanwältin Regina Flint in die USA. Dort ermittelt bereits Bruno Cavalli in einem Cherokee-Reservat in den Smoky Mountains. Er soll einen Killer stellen, der seine Opfer mit vergifteten Pfeilen tötet. Doch schon seit Monaten hat Cavalli kein Lebenszeichen mehr von sich gegeben. Auf der Suche nach ihm stösst Regina Flint auf mysteriöse Hinweise, die sie tief in die Vergangenheit führen. Erst als sich ihre Ermittlungen kreuzen, finden die beiden wieder zueinander. 

Eintritt CHF 30.- (inkl. kleiner Aperitif ab ca. 20:45 Uhr)                                                

Anmeldung von Vorteil.

Alte Feinde
Petra Ivanov
 
 
 

 

Vortrags- und Diskussionsabend mit Walter Hauser - Hoffen auf Aufklärung

Walter Hauser /// Hoffen auf Aufklärung
 
 
Walter Hauser

Ungeklärte Mordfälle sind äusserst selten. Der Autor und Jurist Walter Hauser beschäftigt sich in seinem neuen Buch mit der Frage, wie Angehörige der Opfer und Tatverdächtige mit der Ungewissheit, mit dem Unfassbaren umgehen.  

Am Dienstag 25. September 2018 von 19:30 bis 20:30 Uhr im kleinen Rittersaal vom Schloss Rapperswil.

Drei kapitale Verbrechen, drei ungelöste Rätsel, drei menschliche  Tragödien: Der Kristallhöhlenmord von Oberriet SG, bei dem zwei Mädchen  auf einer Velotour verschwanden, die Entführung von Rebecca Bieri in  Gettnau LU und der Fünffachmord von Seewen SO sind nicht nur ungelöst,  sondern nach über 30 Jahren auch verjährt und können nicht mehr verfolgt  werden. 

Der Journalist, Jurist und Buchautor Walter Hauser recherchierte  diese und weitere ungelöste Morde akribisch vor Ort, sprach mit Zeugen,  Angehörigen und Tatverdächtigen. Seine Schlussfolgerung: Die in der  Schweiz geltende Verjährungsregelung bei Mord ist ungerecht und  stossend. Während die Täter sich sicher fühlen können und nicht mehr  fürchten müssen, zur Rechenschaft gezogen zu werden, leiden die  Betroffenen weiter - bis an ihr Lebensende. ((Freilich müsse das das  Ziel der Ermittlungen viele Jahre nach dem Verbrechen nicht Bestrafung  und Vergeltung sein, sondern Aufklärung und Wahrheitsfindung.))

Eintritt CHF 25.- (inkl. kleiner Aperitif)                                                 

Anmeldung von Vorteil

 
 
 

 
 

Lesung und Bildervortrag mit Peter u. Arbenz - Drama in der Werdmühle

Wie war es möglich, dass der Besitzer der geschichtsträchtigen Zürcher Werdmühle ein Mädchen vom Lande, Enkelin eines mittellosen Migranten aus dem Aostatal, heiratete? War es tatsächlich Liebe? Oder eher regionale Machtpolitik?

Ein Stück Schweizer Zeitgeschichte während und nach dem Dreissigjährigen Krieg.

Am Dienstag 30. Oktober 2018 von 19:30 bis 20:30 Uhr im kleinen Rittersaal vom Schloss Rapperswil.

Eintritt CHF 25.- (inkl. kleiner Aperitif)

Anmeldung von Vorteil.

Drama in der Werdmuehle
Peter Arbenz
 
 
 

 
 

Lesegruppen

Lesen Sie gerne und sind Sie an einem Austausch über das gelesene Buch unter Gleichgesinnten oder Andersdenkenden interessiert?

Eine bestehende Lesegruppe - unter der Leitung von Yvonne Leu - trifft sich ca. alle 6 Wochen jeweils am Montag Morgen von 9.30 bis 11.00 Uhr im BücherSpatz. 

Eine zweite Lesegruppe - unter der Leitung von Monika Künzler - startet bald und die reine Männerrunde - unter der Leitung von Eduard Hirschi - kann in Kürze auch realisiert werden. 

Wir freuen uns über die 3 Lesegruppen. Sind Sie neugierig? Dann melden Sie sich bei uns!